Housy Blog
News zum Thema Wohnen

Die Housy Times – Aktuelle Nachrichten vom 07. Juni 2019 rund um das Thema Wohnen

Hallo – hier deine wöchentliche Housy Times mit den News und Tipps der Woche. Heute mit der Frage, wem Berlin eigentlich gehört, Infos zum Thema „Mietergeld“ und Gerichtsurteilen bei Eigenbedarf.

#News

Entscheidung über Eigenbedarf

Gerichte dürfen nicht pauschal über Eigenbedarf entscheiden. Die Gerichte müssen den Einzelfall jetzt überprüfen, z.B. ob ein sogenannter Härtefall vorliegt. In bestimmten Fällen muss auch ein Gutachter herangezogen werden. Dieser muss dann einschreiten, wenn die Mieter ein Attest vorlegen, dass ein Umzug negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben wird.

RBB: Eigenbedarf: Gerichte dürfen nicht pauschal entscheiden

Wem gehört Berlin?

Berliner Mieter wurden aufgerufen, Informationen über ihre Vermieter in einer anonymen Internetplattform hochzuladen. So sollte herausgefunden werden, wem die Häuser in Berlin eigentlich wirklich gehören um ein wenig Transparenz zu schaffen. Dabei tauchten immer wieder Firmen mit Sitz in Luxemburg auf. Der genaue Besitzer? Unbekannt.

Tagesspiegel: Wem gehört Berlin?

Berliner Gewobag AG rüstet Quartier für die Zukunft

Das Smart City Projekt der GEwobag AG war am Ende vom Mai das Ziel der IVV-Immobilienexkursion. Hier zeigten sich die Teilnehmer beeindruckt: Das landeseigene Unternehmen betreibt großen technologischen Aufwand angesichts der sozialen Verpflichtungen gegenüber den Mietern.

Vermieterratgeber: Smart-City Projekt der Gewobag

Mieterbund: Grundgesetzänderung für bezahlbares Wohnen

In vielen Städten steigen die Mieten, weshalb der Mieterbund jetzt für ein Grundrecht auf bezahlbaren Wohnraum plädiert. Während die Gewerkschaften diesem Vorschlag zustimmen, stellen sich Immobilienwirtschaft und Unionsfraktion dagegen. Zudem sollen mehr Sozialwohnungen gebaut, Genossenschaften und kommunale Wohnbaufirmen stärker unterstützt werden.

Abendzeitung: Bezahlbares Wohnen dank Grundgesetzänderung

Mieten einfrieren – aber wie?

Als erste Landesregierung plant Berlin nun das Einfrieren von Mieten. Das bedeutet konkret, dass Mieten von nicht preisgebundenen Wohnungen ab dem nächsten Jahr für fünf Jahre eingefroren werden. Diese Begrenzung soll durch ein Landesgesetz eingeführt werden. Dieses Gesetz soll nicht für Sozialwohnungen und auch nicht für Neubauten gelten.

Tagesspiegel: Mieten sollen eingefroren werden

#Ratgeber

Protest gegen drohende Mietsteigerungen

In Berlin erhielten mehrere Mieter kurz vor Jahresende einen Brief mit Modernisierungsankündigungen. Im Zuge dessen wurden Mieterhöhungen um das Doppelte und sogar Dreifache in Aussicht gestellt. Unter anderem ist auch eine Straße in Friedrichshain betroffen.

Berliner Kurier: Mieterhöhung in Berlin

CDU: Mietergeld – Die Rettung?

Preiswerte Wohnungen in Berlin sind selten. Auch für Normalverdiener wird es immer schwieriger, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Diese wachsende Belastung soll jetzt durch ein sogenanntes „Mietergeld“ abgefangen werden. Dieser Zuschuss soll denjenigen zugute kommen, deren Miete acht Euro pro Quadratmeter (oder mehr) kostet. Zudem spielt auch das Gesamteinkommen und die Größe der Wohnung eine Rolle.

Berliner Kurier: Berliner Mietergeld – Die Lösung?

Wie viel Wohnung für 600€?

Wie viel Wohnraum bekommt man in Deutschland für 600€? Die Unterschiede in den Städten sind hier riesig. In München reicht es oft gerade mal für eine 1-Zimmer Wohnung, in Berlin kriegt man für knapp 710€ drei Zimmer. Im Ruhegebiet sind die Wohnungen am günstigsten – hier kriegt man sogar bis zu 4 Zimmer für knapp 600€ Kaltmiete.

Focus: Mietpreise in Großstädten

Mängelbeseitigung ablehnen

Was, wenn ein Mieter wegen vieler Mängel die Miete mindert, sich dann aber weigert, diese beseitigen zu lassen? Die Mieter beriefen sich in diesem Fall auf ihr Leistungsverweigerungsrecht und zahlten weiterhin nur einen Teil der Miete. Zudem fürchteten sie eine Vernichtung von Beweismitteln.

Haufe: Ablehnung von Mängelbeseitigung

 

 

Das waren Deine News für diese Woche. Wir sehen uns nächste Woche zur gleichen Zeit! Bis dahin alles Gute, Dein Team von Housy

Raymond Naseem

Raymond Naseem

Co-Founder, Housy GmbH

Sebastian Melchert

Sebastian Melchert

Co-Founder, Housy GmbH